Die EDV – im Mittelpunkt

…wieder auf den neuesten Stand bringen !

Ohne die elektronischen Kästen geht nichts mehr. Zwei Tage Praxisschließung waren notwendig, um die Technik wieder auf den neuesten Stand zu bringen.Mit dem Betriebssystem wurde auch ein Teil der Hardware aktualisiert. Jetzt läuft alles wieder reibungslos und merklich schneller.

Die Abhängigkeit von der IT wird allumfassend. Nicht zuletzt die Teilnahme an den Facharztverträgen bindet in ein großes System von Datenbanken ein. Eine permantent funktionierende Verbindung ist Bedingung.

Bevor die Behandlung des Patienten überhaupt beginnen kann, klicken sich Helferin und Arzt  durch Fornulare. Vom Papier hat sich die Arbeit auf den Bildschirm verlagert. Offensichtlich glauben die Menschen, die unser Gesundheitswesen organisieren, dass sich die Probleme mit immer mehr Formularen lösen lassen. Das Gegenteil ist der Fall. Die Verwaltungsarbeit raubt die Zeit, die sonst dem Patienten zu Gute käme.

Eine Änderung ist nicht in Sicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.